Apple soll an einer Lösung für die Bluetooth-Verbindungsprobleme arbeiten, die Macs mit dem neuen M1-Chip plagen

Schon länger kursieren Berichte, die darauf hindeuten, dass die neuen Macs mit Apples M1-Chip Probleme bekunden, sich über Bluetooth mit Peripheriegeräten zu verbinden. Davon kann auch Ian Bogost ein Lied singen. Der Professor, der an der US-Universität Georgia Tech lehrt, hat via Twitter verkündet, er habe das Problem gelöst, indem er seine Tastatur mit einem Kabel und eine neue Maus miteigenem Bluetooth Dongle gekauft habe (via “Heise.de“). Bogost erklärt im selben Tweet auch, dass Apple ihm versichert habe, an einem entsprechenden Update für MacOS zu arbeiten. 

Offenbar sind Besitzer eines Mac Mini mit M1-Chip besonders vom Problem betroffen, dieses tritt aber anscheinend über mehrere Mac-Modelle hinweg auf. Apple selbst hat sich noch nicht offiziell dazu geäussert und auch noch keinen Fix in Aussicht gestellt. (Quelle: https://www.itmagazine.ch/)

Stichworte: , , , ,

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar